AGB´s, Online-Haftungsausschluss
 
 

 

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen Seite 1

Miet- und Vertragsbedingungen

§1 Gebrauch des Fahrzeuges


Das Fahrzeug wird von ES Manfred Töller, Autovermietung (im nachfolgenden „ES" genannt) werkseitig verkehrssicher, technisch einwandfrei, voll getankt und unbeschädigt einschließlich Ersatzrad, Bordwerkzeug, Verbandskasten, Warndreieck, Gebrauchsanweisung, Radio (CR oder CD) und, wenn vereinbart, Telefon überlassen.
Das Fahrzeug darf außer vom Mieter mit seiner Zustimmung auch von den Mitgliedern seiner Familie, bei Firmen-Anmietung von deren beauftragten Mitarbeitern oder von den sonstigen auf dem Mietvertrag eingetragenen Fahrern geführt werden. Wenn immer das Fahrzeug von einer oder mehreren zusätzlichen Personen gefahren wird, wird eine Eintragungs-/Bearbeitungsgebühr von € 20,00 zzgl. Mwst. erhoben. Voraussetzung Ist jeweils, dass der Fahrer über mindestens einjährige Fahrpraxis verfügt. Der Fahrer ist jeweils Erfüllungsgehilfe des Mieters, insoweit hat der Mieter das Handeln des Fahrers wie eigenes zu vertreten.

§2 Nutzung, Nutzungseinschränkung

Das Fahrzeug darf nur in verkehrsüblicher Weise genutzt werden. Die Beförderung leichtentzündlicher, radioaktiver, giftiger, explosiver oder sonstiger gefährlicher Stoffe ist ebenso wie die gewerbliche Personenbeförderung und Untervermietung untersagt. Nicht zulässig ist die Fahrzeugnutzung an motorsportlichen Veranstaltungen und gleichartigen privaten Wett- oder Testfahrten. Die Fahrzeugnutzung ist mangels anderer schriftlicher Vereinbarung örtlich beschränkt auf das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.

§3 Verhalten bei Fahrzeugbeschädigungen

Jede Art von Beschädigungen des Mietfahrzeuges sind innerhalb einer Stunde direkt ES telefonisch unter Angabe aller erforderlichen Daten zu melden. Bei Unfällen, auch Wildunfällen ist darüber hinaus auch ohne Beteiligung Dritter die Polizei zur Unfallaufnahme hinzuzurufen, es sei denn, der Schaden beläuft sich sicher erkennbar auf unter 500,- EUR. Darüber hinaus hat der Mieter spätestens 24 Stunden nach einem Unfall der ES einen schriftlichen Unfallbericht zukommen zu lassen, aus dem sich alle notwendigen Feststellungen (u.a. beteiligte Fahrer und Fahrzeuge, genaue Unfallstelle, Polizeidienststelle, Unfallzeugen und eine Unfallschilderung einschließlich Skizze) ersehen lassen. Gegnerische Ansprüche dürfen nicht anerkannt werden.
Fahrzeugrückgaben außerhalb Bürozeiten:
Erfolgt die Rückgabe des Fahrzeuges außerhalb der Öffnungszeiten, so haftet der Mieter auch für Schäden, die bis zum einchecken des Fahrzeuges entstehen.

§4 Wartung, Reparaturen

Der Mieter übernimmt während der Mietzeit die Wartung des Fahrzeuges. Die dabei anfallenden Kosten werden von ES übernommen, sofern prüfungsfähige Originalbelege vorgelegt werden. Die Arbeiten müssen in fahrzeugspezifischen Vertragswerkstätten ausgeführt werden. Wird zur Gewährleistung des Betriebs oder der Verkehrssicherheit des Fahrzeuges während der Mietzeit eine Verschleißreparatur erforderlich, wird sie von ES ausgeführt. Ist dies nicht möglich oder zumutbar, darf der Mieter eine fahrzeugspezifische Vertragswerkstatt bis zu einem Betrag von 50,- EUR ohne weiteres, wegen größerer Reparaturen nur mit ausdrücklicher vorheriger Zustimmung der ES beauftragen. Die Reparaturkosten trägt ES, soweit nicht ein schuldhafter Verstoß von Seiten des Mieters vorliegt.

§5 Versicherungsschutz

Der Mietwagen ist zu den gesetzlichen Mindestversicherungssummen haftpflichtversichert. Der Fahrer, beförderte Personen oder Sachen sind nicht mitversichert. Eine Insassenunfallversicherung besteht nicht.

Der Mieter kann seine Haftung für Schäden am Mietfahrzeug durch äußere Einwirkung (Unfall) und nur diese, durch Abschluss einer entsprechenden schriftlichen Vereinbarung (keine Vollkasko) mit ES gegen Entgelt bis auf die vereinbarte Selbstbeteiligung begrenzen.

 

Auf Seite 2 weiterlesen >